Laubsauger kaufen: Worauf sollte man achten?

Mit dem Herbst vor der Tür, liegen auch wieder die Blätter davor. Um dieses Laub zu entfernen, greifen inzwischen viele Menschen auf einen Laubsauger zurück. Wenn Du Dir Einen kaufen willst, um das Laub beseitigen zu können, dann solltest Du nicht zu vorschnell irgendeinen Laubsauger kaufen, sondern vorher informieren. Ich gebe Dir ein paar Tipps, um das richtige Modell für Dich zu finden.

Laubsauger kaufen – Einsaugen oder Wegblasen?

Das Laub mit dem Rechen zusammenzuharken ist eine anstrengende und unschöne Arbeit. Es dauert außerdem noch sehr lange und ist mühselig. Mit den neuesten Laubsaugermodellen lasst sich das Laub leicht einsaugen und wird oft direkt kleingehäckselt.

Aber wie groß ist Dein Garten? Ein kleiner Vorgarten ist perfekt geeignet für einen Laubsauger, denn er macht keinen Schmutz, in dem er das Laub und jeglichen kleinen Dreck vor sich her bläst und das Laub ist direkt aufräumbereit. Mit einem größeren Garten und vielen Bäumen und damit viel Laub, kann ein Laubsauger besser für Dich geeignet sein, da Du ansonsten andauernd das Gerät ausmachen musst, den Sack abmachen und ausleeren musst. Du kannst es Dir am besten selber ausrechnen, ob es ein Laubsauger oder Laubbläser werden soll, am besten wäre ein Gerät mit beiden Funktionen.

Lautstärke berücksichtigen

Viele der getesteten Geräte sind sehr laut und in einem Wohnviertel kann es zu Lärmbelästigung kommen. Daher solltest Du am besten ein Gerät mit unterschiedlichen Saug- und Blas-Stufen kaufen und die Maximallautstärke der Uhrzeit anpassen. Zu empfehlen sind Elektromotoren, die sind in den meisten Fällen sehr leise.

Laubsauger und Laubbläser sind mit Benzinmotoren zwar in der Regel leistungsstärker, wenn Du aber auf umweltschonendes Laubentfernen achten willst, dann solltest Du Dir Einen mit Strom suchen. Mit Ökostrom sind die Emissionen gleich null. Aber nur, solange Du keine großflächigen Anlagen von Laub befreien musst. Für den eigenen kleinen Garten reichen Elektromotoren aus, für den Profibereich oder für große Anlagen solltest Du Dir einen Benziner nehmen.

Weitere Leistungswünsche eines Laubsaugers

Eine Häckslerfunktion kann besonders bei kleinen Biotonnen praktisch sein. Im Idealfall ist das Laub stark zerkleindert und landet direkt im abnehmbaren Auffangbehältnis. Wichtig dabei ist, bei unterschiedlichen Geräten gibt es auch unterschiedliche Verkleinerungsraten. Bei Amazon bietet es sich an, die Kundenbewertungen und -rezensionen zu lesen, in denen steht häufig, ob die versprochene Verkleinerungsrate erreicht wurde.

Zusätzlich sollte auf die in Watt bzw. in kW angegeben Leitung des Laubsaugers geachtet werden. Bei einem Elektromotor solltest Du auf mindestens 2.000 Watt achten und bei einem Benzinmotor auf 0,75 kW.

Die Saugleistung sollte zwischen 8 und 15 Kubikmeter pro Stunde liegen. Dabei solltest Du beachten, dass je höher dieser Wert ist, desto kraftvoller das Gerät saugt. Bei der Blasleistung solltest Du auf einen Mindestwert von 250 km/h achten. Dabei muss ein leistungsstarkes Gerät aber nicht zwingend laut sein.

Am Ende solltest Du Dir noch das Gewicht anschauen und auf einen verstellbaren Griff achten, denn der Laubsauger sollte gut in der Hand liegen.