Die Auswahl des richtigen Laubsaugers

Die unterschiedlichen Laubsauger sind so vielfältig, wie die Einsatzmöglichkeiten und die Wünsche der Käufer. Deshalb unterstützen wir Laien bei der Auswahl des “richtigen” Laubsaugers, mit diesem Artikel.

Die Auswahl des richtigen Laubsaugers

Die Auswahl eines geeigneten Laubsaugers solltest Du nicht übereilt treffen. Du solltest Dir immer ein paar Gedanken darüber machen, was Du eigentlich benötigst, bevor Du einen Fehleinkauf oder einen überteuerten Einkauf machst.

Welche Arbeiten erwarten Dich?

Wie viel Laub wirst Du in Deinem eigenen Garten erwarten? Erwartest Du, dass Du die Gärten Deiner Freunde auch säubern musst, sobald Du einen Laubsauger hast? All diese Fragen sind entscheidend, denn je mehr Laub Du hast, desto wichtiger ist ein Laubbläser oder die Kombination aus Laubbläser und Laubsauger.

Mit einem Laubsauger hast Du bei jeder Arbeit nur ein begrenztes Laub-Volumen, dass er aufnehmen kann. Sobald der Sack voll ist, muss das Gerät oft ausgemacht und geleert werden. Ein Laubsauger ist für kleine Gärten optimal, da er auch am wenigsten Dreck macht, aber für große Flächen oder am Wald anliegende Wiesen, empfiehlt es sich, einen Laubsauger zu nutzen.

Weiterhin ist es wichtig, wie viel Laub Dich erwarten wird. Ich persönlich musste eine Wiese in der Nähe eines Waldes immer wieder vom Laub befreien und war glücklich über die Power meines Laubbläsers. Mit bis zu 300 km/h Luftgeschwindigkeit war ich innerhalb kürzester Zeit, auch mit feuchtem Laub, fertig.

Strom oder Benzin?

Eine wichtige Frage ist auch, ob Du einen Benziner willst oder einen Laubsauger mit Strom? Und wenn Du Dich für Strom entscheidest, dann mit Kabel oder mit Akku? Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Benzin steht Dir nicht immer zur Verfügung. Du müsstest Dich darum kümmern, immer einen vollen Benzinkanister im Haus zu haben. Du weißt selbst, ob Du bei solchen Aufgaben 100% präzise bist oder ob Du Dich selbst vor einem Laubsauger stehen siehst, ohne Benzin. Zusätzlich stinkt ein Benziner natürlich, ähnlich wie bei einem Auto gibt es auch bei einem Laubbläser eine Abgasentwicklung.

Entscheidest Du Dich aber für Strom, dann musst Du noch entscheiden, ob Du einen integrierten Akku haben willst oder ob der Laubsauger immer am Kabel hängen soll. Beides hat auch hier seine Vor- aber auch seine Nachteile, z.B. geht natürlich auch ein Akku leer, Du solltest also immer einen Ersatzakku zur Hand haben – zusätzliche Kosten. Bei einem Gerät mit Kabel, kann Dich bei Deinen Arbeiten das Stromkabel stören. Wenn Du nur eine Wiese oder etwas Vergleichbares vom Laub befreien musst, dann empfehle ich Dir ein Stromkabel, sobald Du aber durch Büsche und ähnliches laufen musst, empfiehlt sich ein Akku.

Wie lang musst Du den Laubsauger oder Laubbläser tragen?

Diese Frage wird wieder durch die Menge des Laubs entschieden. Wenn Du viel Laub hast, dann musst Du natürlich auch lange mit dem Gerät rumlaufen. Dabei könnte das Gewicht des Geräts eine entscheidende Rolle spielen. Denn es ist ein großer Unterschied, ob Du 4-5 kg eine Stunde lang auf Deinem Rücken tragen musst oder ob es 3 kg sind.

Zusätzlich würde ich noch darauf achten, ob der Laubsauger einen gepolsterten Schultergurt besitzt und ob der Griff verstellbar ist. Du musst vielleicht stundenlang das Rohr vor Dir hin und her bewegen, daher würde ich einen einstellbaren Griff wärmstens empfehlen! Ansonsten musst Du in einer unschönen Griffhaltung herumlaufen und hast am Ende nur Probleme mit dem Handgelenk oder dem Ellbogen.